Bellagio

Bellagio, an der nördlichen Spitze des Südufers, bildet mit Menaggio auf der West- und Varenna auf der Ostseite ein fast gleichseitiges Dreieck. Dieser reizvolle Ort diente einem amerikanischen Milliardär als Vorlage für die Ausgestaltung eines Hotelkomplexes - des Bellagio - in Las Vegas. Viele US-amerikanische Touristen überzeugen sich vom "Original".


Größere Kartenansicht

Die "Perle des Sees" wie das ehemalige Fischerdorf Bellagio auch genannt wird, überzeugt den Besucher durch den südländischen Flair mit vielen interessanten Sehenswürdigkeiten.

Besonders beeindruckend ist der mittelalterliche Ortskern mit seinen farbenfrohen Häusern, Treppengassen, Lauben, Bogengängen und malerisch kleinen Plätzen.

Von der Seepromenade aus, mit ihren traditionsreichen Cafés, genießt man den fantastischen Ausblick auf Tremezzo am gegenüberliegenden Westufer.

Ortskern BellagioOrtskern Bellagio

Ortskern BellagioOrtskern Bellagio

















Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Bellagio gehören die Villa Serbelloni und die Villa Melzi.

Als die Villa Serbelloni gegen Ende des 18. Jahrhunderts in den Besitz der gleichnamigen Familie überging, stattete sie die Säle aus mit Gemälden und weiteren Kunstwerken. Sie ließ die Gärten, die zu den schönsten Italiens zählen, mit exotischen und weiteren seltenen Pflanzen ausschmücken. Im Jahr 1959 übernahm die Rockefeller-Stiftung aus New-York die Villa, in der heute Kongresse abgehalten werden.

Zu einer der bekanntesten Villen am See gehört die Villa Melzi, erbaut um 1810 im Auftrag von Francesco Melzi. Die zum See abfallenden, im englischen Stil gestalteten Gärten, sind bepflanzt mit stattlichen Zypressen, Azaleen, Rosen, Kamelien und Rhododendren. Eine Kapelle mit dem Grab von Francesco Melzi sowie zwei ägyptische Löwen - ein Geschenk Napoleons -, ein Seerosenteich und ein Brunnen mit einer Cupido-Figur sind anschaulich in die Gärten integriert.

Im Ortskern, auf der Piazza della Chiesa, steht die aus groben Bruchstein erbaute Basilika "San Giacomo". Erwähnenswert ist der große, goldene Altar und die drei Apsiden, die ausdrucksvoll mit Mosaiken gestaltet sind.

Geht man von der Kirche aus die Via Roma Richtung Norden, vorbei an dem Grand Hotel Villa Serbelloni, führt der Spaziergang zur Spitze der Landzunge von Bellagio, der "Punta Spartivento". Die Krönung dieses Besuches ist der Blick auf die drei Arme des Comer Sees.

BellagioBellagio


Zu empfehlen sind auch Ausflüge in die Nähe von Bellagio. Erwähnt sei hier eine Tour auf den "Monte San Primo". Es ist die Aussicht, die diese Gipfelwanderung ausmacht. Bei klarer Sicht bietet sie vom höchsten Punkt aus ein lückenloses Panorama über den See mit seinen Bergkulissen. Selbst der Mont Blanc, der höchste Berg der Alpen, ist bei klarer Sicht zu sehen.

home | AGB | Datenschutz | Kontakt