Tremezzo

Die Wurzeln des Ortes Tremezzo liegen im Mittelalter. Tremezzo gehörte unter mailändischer Herrschaft zu einem Verteidigungsring der Insel Comacina. Deshalb wurde der Ort im zehnjährigen Krieg (1118-1127) von den Comasken weitgehend zerstört.

Ende des 19 Jh. war Tremezzo eines der bevorzugten Ziele des europäischen Adels. Heute ist er einer der bekanntesten Orte am See und hat an Attraktivität und Gastfreundlichkeit im Laufe der Jahre zugenommen. Das Klima ist sehr mild und das Hinterland sowie die Berge in der Umgebung laden zum Wandern ein.


Größere Kartenansicht

TremezzoTremezzo




Der Name "Tremezzo" leitet sich aus seiner geografischen Lage her. Der Ort liegt auf halber Strecke (mezzo) zwischen Como und Colico.


Arkaden in TremezzoArkaden in Tremezzo






Ein Bummel unter den Arkaden mit den einladenden Cafès und den vielen kleinen Geschäften gehören beim Besuch des attraktiven Ortes Tremezzo unbedingt dazu. Die Berge in der Umgebung und das Hinterland bieten ausgezeichnete Wandermöglichkeiten.



Ein besonderer Genuss ist der Blick von der Seepromenade hinüber nach Bellagio, das an der Spitze einer Halbinsel liegt, die die zwei Seearme voneinander trennt. Auf der gegenüberliegenden Uferseite ragt das Bergmassiv des "Grigne" imposant in die Höhe.

BellagioBellagio

Weiter am Seeufer entlang reiht sich eine Villa an die andere. Die bekannteste ist die "Villa Carlotta" mit ihrer eindrucksvollen Parkanlage, die gerne als der "kleine Garten Eden" bezeichnet wird.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Tremezzo:

Auf der nördlichen Weiterfahrt erreicht man nach wenigen Minuten einen Ortsteil von Tremezzo: Cadenabbia.

Gerne präsentieren wir Ihre Ferienwohnung in unserem Reiseführer zum Comer See. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.